Wie du mit deiner Körpersprache positive Signale aussendest

by

Egal wo du bist, egal was du machst, du sendest ständig und immer Signale an andere Menschen. (außer du bist alleine zu Hause auf der Couch oder da, wo du gerade bist, ist wirklich keine Menschenseele) Aber sobald du unter Menschen bist wirst du gescannt! (Achte mal darauf, du machst das bei Anderen nämlich auch ständig!!) Und genau deswegen ist es so wichtig, dass du mit deiner Körpersprache positive Signale aussendest. Zumindest dann, wenn du etwas erreichen willst, Menschen begeistern möchtest, oder eben einfach einen tollen Eindruck hinterlassen willst.

Und als echtes SelfnessGirl geht es dir ja genau darum. Einfach das Beste aus dir herauszuholen und die fabelhafteste Version deiner Selbst zu sein.

 

Deine Körpersprache sorgt für dein fabelhaftes Auftreten

Du wirst also gescannt, auch wenn du gar nicht darauf achtest. Die Art wie du Hände schüttelst, die Art wie du lächelst, gehst oder stehst oder auch was deine Augen über dich verraten. Mit deiner Körpersprache drückst du dich ständig anderen gegenüber aus. Heute möchte ich dir verraten, wie du deine Körpersprache einsetzt, um positiv wahrgenommen zu werden. Mit diesen Tricks kannst du dann ganz einfach jeden um den Finger wickeln. (Aber Achtung: Liebe SelfnessGirls – es geht hier um dein fabelhaftes Auftreten und Wirken im Alltag / Beruf / Uni – und nicht um´s Kerle anflirten und abschleppen … dazu musst du dir bitte wo anders Infos besorgen :-))

Deine Körpersprache wird immer beurteilt

Wir alle urteilen gerne. Das ist einfach so. Es ist uns sogar in die Wiege gelegt worden. Wir brauchen dieses Urteilsvermögen sogar, um unsere Existenz zu sichern. Klingt jetzt dramatisch, hat sich aber im Laufe der Evolution als nützlich erwiesen. Du weißt schon die Sache mit Freund und Feind …

Und wir alle urteilen im Bruchteil einer Sekunde. Ja, darin sind wir wirklich erstklassig.

Ist dieser Mensch eine Bedrohung?
Ist dieser Mensch attraktiv?
Kann mir dieser Mensch bei irgendwas helfen?

Dass du Menschen mit nur einem Blick beurteilst, solltest du immer im Hinterkopf behalten – aber bitte triff kein endgültiges Urteil, ohne dass du dich mit der Person jemals unterhalten hast. Auch wenn der erste Eindruck zählt, du weißt deswegen trotzdem (noch) nichts über diese Person.

Mit diesen Tipps, kannst du deine Körpersprache positiv beeinflussen

 

Fühl dich wohl, strahle Selbstbewusstsein aus und hab eine positive Einstellung
Das ist echt ein ganz wesentlicher Punkt und unglaublich wichtig. Aber glaube mir, genau das gelingt niemandem jederzeit und zu 100%. Also überfordere dich damit auch nicht. Du kannst dich nicht 24 Stunden am Tag wohl fühlen und 7 Tage die Woche ein Paradebeispiel an Selbstbewusstsein abgeben. Also immer schön locker bleiben. Aber trotzdem solltest du auch hier versuchen, dein Bestes zu geben – nämlich genau dann, wenn es drauf ankommt. Dann schaltest du sozusagen in deinen SelfnessGirl Modus!

Was kannst du tun um dich wohler zu fühlen?
Ändere Dinge, mit denen du dich Unwohl fühlst. Ein Beispiel: Wenn du dich in deiner Kleidung unwohl fühlst, weil du einfach kein Händchen für Mode hast, dann suche dir jemanden, der dir helfen kann. Jeder hat eine Freundin / Kollegin / Bekannte, deren Stil einfach umwerfend ist. Sie wird sich freuen, wenn du sie um Rat fragst. Macht einfach eine gemeinsame Shopping Tour und lass dich von ihr inspirieren.

Ich habe zum Beispiel lange Probleme mit meinen Haaren gehabt. Kaputt, trocken und irgendwie zu nichts zu gebrauchen, und sie gingen mir auch noch Büschelweise aus. Ich dachte immer, das wird schon irgendwann von alleine besser werden. Also trug ich immer nur einen strengen Zopf oder Knoten um diese Dilemma zu verstecken. Aber ich fühlte mich trotzdem immer unwohl. Eines Tages sah ich am Flughafen eine Frau, die hatte echt die fabelhaftesten Haare, die ich je gesehen habe. Ich hab sie nach ihrem Geheimnis gefragt. Klar, sie fühlte sich geschmeichelt – und verriet mir, was sie für ihre Prachtmähne tut. Sie hat mir geraten, meine Haare mindestens 1mal pro Woche mit → Kokossöl zu pflegen und sie hat mir → diese Kapseln empfohlen. Heute schwöre ich auf dieses Wundermitteln und habe seitdem merklich dichtere Haare und die besten Fingernägel meines Lebens. (Was mich nach Jahren mit Gel und Acryl Nägeln echt wundert und sogar meine Kosmetikerin immer wieder staunen lässt) Nun fühle ich mich mit meinen Haaren endlich wieder wohl. Klar, dass sich das auch auf mein Selbstvertrauen ausgewirkt hat.

#SelfnessGirl To Do: Wenn dich etwas an dir stört oder wenn dir etwas dein Selbstbewusstsein raubt – dann versuche es so schnell wie möglich zu ändern. Hol dir dabei jede Hilfe, die du kriegen kannst!


Du kannst dir aber auch selbst helfen, dich wohler zu fühlen
Ich hole mir immer aus Büchern oder Audio Books Inspiration. Es gibt da echt ganz tolle Autoren und Experten. Ich bin mir sicher, auch du findest etwas, dass dir beim wohlfühlen helfen kann. Es gibt auch tolle Hypnose Apps, die du hier ausprobieren kannst.

Ich fühle mich wohler, seit ich wieder regelmäßig Sport mache. Nicht unbedingt weil ich jetzt superdünn sein will, sondern einfach deswegen, weil Sport Glücksgefühle auslöst (JA, glaube mir, es stimmt – auch wenn es eine Zeitlang dauert, bis es soweit ist!) Auch hier hole ich mir jede Menge Inspiration. Diesen Blog lese ich zum Beispiel regelmäßig, um auch wirklich dran zu bleiben.


Mit deiner Körpersprache sendest du positive Signale, wenn du eine positive Einstellung hast

 

Versuche jedem Menschen offen zu begegnen
Klar, ist nicht wirklich jeder ein „Freund“, aber zumindest beim Kennenlernen anderer Menschen
kannst du mit einer positiven Einstellung punkten. Wenn du optimistisch durchs Leben
gehst, dann sendest du automatisch positive Singale aus. Natürlich auch mit deiner
Körpersprache. Und du kannst hier wirklich nur gewinnen. Denn wenn du dich täuscht, hast du in diesen ersten Momenten einer Begegnung auch nicht wirklich etwas verloren. Und glaub mir, du erkennst dann ziemlich schnell, ob sich ein weiters Gespräch oder was auch immer lohnen wird. Da kannst du dich ziemlich sicher auf dein Bauchgefühl verlassen.

Fälle keinen zu schnellen Urteile – ein Blick hinter die Fassade kann sich lohnen
Über eines solltest du dir immer im Klaren sein: heutzutage kann jeder alles sein, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. Ich habe im Laufe meiner Karriere als Radio Moderatorin Millionäre und UnternehmerInnen kennengelernt, denen würde man es nie ansehen, was sie sind und woher sie kommen. Also hier kannst du dich auch nicht immer auf den ersten Eindruck verlassen. Deswegen geh immer mit einer positiven Einstellung anderen / fremden Menschen gegenüber durchs Leben. Und deine Körpersprache wird deinem Gegenüber positive Signale senden, wenn du einfach mit einer offenen Haltung durchs Leben gehst. Das ganze kannst du am Besten mit einem Buch vergleichen – wenn du nur den Umschlag beurteilst und nicht die ersten Seiten liest, kannst du niemals wissen, ob dir nicht ein echtes Meisterwerk entgeht.

Haltung, Baby!

Dein Körper kommuniziert unweigerlich mit jedem den du triffst. Deine Haltung wird also von deinem Gegenüber im Bruchteil einer Sekunde analysiert und beurteilt. Also was tun wir SelfnessGirls? Genau, darauf achten wie wir stehen, sitzen, gehen!

Bewahre Haltung, aber bleib immer entspannt
Eine Positive Körperhaltung sieht in etwas so aus: Stehe ungefähr Hüftbreit, mache dich so groß wie möglich (als ob dich jemand am Kopf nach oben ziehen würde). Behalte dieses Gefühl, aber entspann dabei deine Schultern, lass sie aber nicht nach vorne fallen. Probiere es einfach mal vor dem Spiegel aus, und beobachte wie du dich dabei fühlst. Deine Füße sollten auch niemals nach innen zeigen, damit signalisiert du Unsicherheit. Auch eine eingeknickte Hüfte sorgt eher dafür, dass dich deine Gegenüber als unsicher einschätzt.

Auch im Sitzen solltest du dich immer grade halten, aber trotzdem entspannt bleiben. Beobachte einmal, wie die meisten Menschen um dich herum sitzen. Viele mit eingezogenen Schultern, dabei machen sie sich meist selbst kleiner – keine wirklich positive Körpersprache.

Noch mal zurück zu deinen Beinen. Wie du stehst, sagt viel über dich aus. Hüftbreit geöffnete Beine signalisieren mehr Selbstbewusstsein, als ganz eng zusammenstehende Beine. Wenn du so stehst, wir dir eher Unsicherheit zugeschrieben. Schau also, dass du ein gesundes Maß zwischen einer ganz geschlossenen und zu weit geöffneten Beinposition findest.

Wie du einen Raum voller Fremder für dich begeistern kannst

Wenn du einen Raum betrittst, ist das genau der Moment in dem andere ein Urteil über dich fällen. Nütze diesen Moment also für dich. Betritt immer lächelnd einen Raum. Lächle, so als würdest du dich wirklich darüber freuen, was und wen du siehst. Aber nicht übertreiben – also keine Grimassen und übertriebenes Lachen. Wenn du durch die Tür kommst, dann schau nicht über die Menschen hinweg. Sondern schaue den Menschen in die Augen. Lass alle, die dich sehen, deine positive Einstellung spüren.

Ein offener Blick, eine freundliche Mimik, eine geöffnete Armhaltung, deinen Körper dem Gegenüber zuwenden – auch damit unterstreichst du deine positive Körpersprache.

Händeschütteln
Es gibt beim Händeschütteln zwei Dinge die du vermeiden solltest. Jemanden die Hände zu zerquetschen (auch wenn das für dich nach unzähligen Crossfit Trainingsstunden vielleicht kein Problem ist) und jemanden die Hand zu geben, also ob du eine toter Fisch wärst. Bei einem zu losen Händeschüttlern hast du meist schon verloren. Denn solchen Menschen wird nicht sehr viel positives zugeschrieben. Außerdem solltest du nicht „einfach so“ die Hand geben, sondern deinem Gegenüber auch signalisieren, wie sehr du dich über die Begegnung gerade freust. Also dazu gehört es auch, deinem Gegenüber in die Augen zu schauen und nicht schon wieder den Raum abzuscannen. Sei also in diesen Sekunden wirklich nur bei dieser einen Person und schenk ihr all deine Aufmerksamkeit. Erst danach wendest du dich mit der gleichen Power anderen zu.

Deine Körpersprache hat unglaubliche Kraft

Wenn du deine Körperhaltung veränderst, dann kannst du auch deine Gefühle ändern. Denk mal daran welche Körperhaltung du hast, wenn du traurig bist. In dich gesunken, hängende Schulter, ein trostloser Anblick. Und jetzt stell dir deinen Gang und deine Haltung vor, wenn du dein Lieblingsoutfit trägst, deine Haare so perfekt sitzen, wie das eingefrorene Lächeln von Victoria Beckham, und du dich einfach unschlagbar fühlst. Und mit genau dieser Haltung bist du ein Power Packet und ein richtiges SelfnessGirl!

Und damit kannst du nur gewinnen und einen positiven Eindruck hinterlassen.

 

Was jemand denkt, merkt man weniger an seinen Ansichten als an seinem Verhalten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz