Wie du deine inneren Zweifel überwindest (Teil 1)

by

Finanziell unabhängig sein, kreativ sein, authentisch sein, etwas bewegen, andere motivieren, glücklich sein … viele Dingen können uns dazu bewegen, unser Leben zu ändern. Wir Mädels haben aber oft diese unüberhörbare Stimme in uns. Die uns in den ungünstigsten Momenten etwas zuruft: „Das kannst du doch gar nicht“ , „Wie soll denn das funktionieren?“, „Das schaffst du doch nie“ … und diese Stimmen hast du doch sicher auch schon gehört. Aber, es wird wirklich an der Zeit, deine inneren Zweifel zu überwinden und dein Potential voll auszuschöpfen.

Um deine inneren Zweifel in den Griff zu bekommen, musst du zuerst eines begreifen. Begreifen, dass du dich selbst als das Wichtigste in deinem Leben sehen sollst. Keine Sorge, ich verlange jetzt nicht von dir, egoistisch und rücksichtslos zu werden. Aber du musst deine Stärke entdecken und darauf aufbauen.

Auch bei mir was das so. Ich wusste irgendwo tief in mir, was richtig und gut für mich ist, aber ich habe es nicht gelebt sondern immer verdrängt. Meine inneren Zweifel waren einfach stärker. Und die kommen aus dem, was wir bisher in unserem Leben erlebt und für richtig befunden haben.

Deine inneren Zweifel kommen nicht von heute auf morgen.

Es sind Dinge, die uns schon seit unserer Kindheit prägen. Und irgendwann kommt uns das alles so normal vor, dass wir gar nicht mehr daran glauben, etwas ändern zu können. Aber wir können.

Es gibt da diese Geschichte vom kleinen Zirkus Elefanten. Der wurde als Baby schon an einen dicken Strick gebunden, der seine Beweglichkeit einschränkte. Er konnte nur dorthin, wo es das Seil auch zugelassen hat. Das änderte sich nicht, bis er groß wurde. Dem erwachsenen Zirkus Elefanten wird heute nur noch ein dünnes Seil um den Hals gelegt, er könnte also jederzeit ausbrechen und tun was er will. Das macht er aber nicht, da das Seil um seinen Hals für ihn immer noch bedeutet, dass er einen eingeschränkten Bewegungsradius hat.

Ich denke, du verstehst was diese Geschichte erzählen will?

Alles, was du also heute bewunderst oder ablehnst, machst oder eben nicht machst, ist eine Folge dessen, was dich dein Leben lang geprägt hat. Es ist die Folge deiner eigenen Überzeugungen. Es ist wie eine Brille, durch die du das Leben siehst. Wie gut, dass wir uns auch eine andere Brille aufsetzen können.

Lass dir von inneren Zweifel nicht das Leben vermiesen

Deine innere Zweifel sind nicht konstruktiv, sondern sie scheuen das Risiko. Sie sehen uns immer im schlechtesten Licht. Und sie achten in erster Linie auf die anderen, was sie sagen, meinen und denken könnten.

Aber deine inneren Zweifel sind nicht nur schlecht

Angst und Zweifel sind nämlich auch Gefühle, die uns schützen. Denn ohne sie wären wir zu leichtsinnig und würden Dinge tun, die uns garantiert mehr schaden als nutzen. Also da hätten wir schon den ersten Schritt. Akzeptiere,dass es innere Zweifel gibt, jeder hat welche.

Aber: Ein SelfnessGirl zu sein, bedeutet das zu tun was du willst, trotz dieser Zweifel

Denn hier kommt der wichtigste Punkt. Du darfst nicht immer glauben, was du denkst.
Wenn du dich von deinen inneren Zweifeln dominieren lässt, beschäftigst du dich nur damit, was schlimmes zu vermeiden. Du solltest dich aber nicht darauf konzentrieren etwas zu verhindern, sondern etwas zu erreichen. Deinen Traum zu erreichen, deine Wünsche zu verwirklichen, die Frau zu sein, die du sein möchtest.

Dabei ist es in Wahrheit einfach, den eigenen Lebenstraum zu leben. Das einzige, was dich daran hindert, dir das Leben deiner Träume zu erschaffen sind deine festgefahren Glaubensmuster und deine negative Überzeugungen über dich und über das Leben.

Ich würde ja, wenn ich nicht …
Ich will ja,aber …

KEIN ABER MEHR!

Wie du endgültig deine innere Zweifel links liegen lässt, und was tu tun musst um dem Leben deiner Träume naher zu kommen, erfährt du in kürze hier im Blog …

Ich weiß nämlich was ich will, und dass ist jetzt gerade eine ausgedehnte Shoppingtour nach Italien, zu der ich gleich mit meiner Besten Freundin (meiner Schwester) aufbreche. Juhu… Vino, Pizza und Gucci ich komme!!!

Bis bald
Eure Martina Klementin

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz