Warum sich früh aufstehen auszahlt #butfirstcoffee

by

Schon in der Zeit als Moderatorin meiner Radio Morningshow gehörte früh aufstehen zu meinem Beruf. Damals klingelte der Wecker allerdings um 2 Uhr 30 Morgens. Zu der Zeit helfen echt gar keine Tipps, denn dann denkst du nur „What the F**k“.

Zum Glück kann ich heute länger schlafen, allerdings habe ich mir das früh aufstehen nie wirklich abgewöhnt. Ich liebe einfach die Ruhe am Morgen und hab keine Lust auf Hektik, nur weil ich den Wecker zehnmal nachgestellt habe, weil ich zu wenig Disziplin aufbringe, beim ersten klingeln aus dem Bett zu springen.

Warum du auch früh aufstehen solltest

Und HALLO! Ja, du kennst das auch: Wecker klingelt. Abstellen. Nach fünf Minuten erneut der Weckton. Abstellen. Das gleiche Spiel einige Male hintereinander. Und dann auf den letzten Drücker aufstehen. Und damit hat der Tag schon mit Hektik begonnen. Willst du so echt weiterhin deinen Tag starten??


SelfnessGirls, stellt eure Wecker, denn hier sind unschlagbare Argumente warum ihr ab sofort sich früh aufstehen solltet:

In der Früh gibt es einfach weniger Ablenkung.
Dein Tag wird wahrscheinlich eh schon ziemlich früh von ganz alleine hektisch. Weil du zur Bahn musst, weil du im Stau stehst, weil deine Kinder ewig brauchen um fertig zu werden, und weil auch sonst schon tausend Dinge schon am Morgen passieren. Die ersten 30 – 60 Minuten des Tage sollten aber ALLEINE DIR gehören. Und glaub mir, es ist einfach fabelhaft, wenn gleich nach dem aufstehen (noch) niemand etwas von dir will. Kein Anruf, keine Mails, keine Ablenkung – nur DU und der neue Tag.

Du gewinnst Zeit um deinen Kreislauf in Schwung zu bringen
Schon ein wenig Bewegung in der Früh stimmt dich richtig gut auf den Tag ein, dabei ist es ganz egal ob du lieber Yoga machst, einen kurzen Lauf in Angriff nimmst, oder ein paar knackige Übungen mit Planks, Burkes und Squats dich in Schwung bringen.

Ich liebe es, Sport gleich in der Früh zu machen. Wenn ich wirklich nur ganz kurz Zeit habe, dann gibt es zumindest 10 Minuten Seilspringen. Musik an, und los gehts. Danach fühle ich mich großartig und irgendwie wird dann der ganze Tag einfach besser.


Du hast Zeit für Frühstück
Früh aufstehen bringt mehr Zeit. Mehr Zeit für´s Frühstück. Mit „richtigem“ Frühstück kann ich selber eher wenig anfangen. Aber ich stehe schon deshalb früher auf, damit ich Zeit habe, mir in aller Ruhe meinen Morgen Smoothie zu machen. Das ist fast wie meditieren für mich. #butfirstsmoothie

Viele erfolgreiche Menschen sind Frühaufsteher
US – Vogue Chefin Anna Wintour steht früher auf, um vor der Arbeit eine Stunde Tennis zu spielen
Virgin Chef Richard Branson steht früher auf, um Sport zum machen und mit seiner Familie und Freunden zu Frühstücken. Michelle Obama steht jeden Morgen um 4.30 Uhr auf, damit sie Sport machen kann, bevor die Kinder aufstehen. „Ohne das würde sie sich nur wie ein halber Mensch fühlen“, hat sie mal in der Talkshow von Oprah Winfrey verraten.

Wenn du mal „Berühmte Frühaufsteher“ googelst, wirst du noch mehr prominente Beispiel finden, von denen du dich inspirieren lassen kannst.


Sport treiben, Frühstücken, meditieren – wer früh aufsteht, hat eben schon vor der Arbeit Zeit, etwas für sich zu tun. Ich kann mich nach einem langen Arbeitstag einfach nicht mehr so gut motivieren, und bin deshalb immer glücklich, meinen Sport schon in aller Früh gemacht zu haben.

Ich bin in der Früh auch immer ein richtiges Paradebeispiel an Selbstdisziplin. Denn früh aufstehen, sorgt bei mir einfach schon für innerliche „Ordnung“, da läuft alles so, wie ich es mir am Vorabend schon geplant und vorgestellt habe. Weil eben (noch) nichts dazwischen kommt. Oder wurdest du schon mal um 6 Uhr in der Früh von einem Business Anruf gestört?

Außerdem solltest du früh aufstehen schon einfach mal aus diesem Grund ausprobieren: es fühlt sich so unglaublich genial an, schon produktiv und sportlich zu sein, wenn andere noch schlafen. In der Früh hast du einfach viel mehr Zeit für Dinge, die DIR wichtig sind. Weil sich eben sonst noch niemand in deinen Tag einmischen kann.


Wie schaffst du das nun, mit dem früh aufstehen?

Du denkst sicher, du wirst vom früh aufstehen dann tagsüber müde sein? Nein, das wirst du nicht. Dafür solltest du aber auch was beachten. An das früh aufstehen, kannst du dich innerhalb einiger Tage gewöhnen. Du musst aber dabei immer auch bei der gleichen Zeit bleiben. Und du solltest über das aufstehen einfach nicht nachdenken. Wenn der Wecker läutet, steck dich, lächle und steh auf. Ja, einfach so – ohne gezicke.

Du ziehst das einfach durch.
Wenn du das ein paar mal wirklich konsequent gemacht hast, gewöhnst du dich gleich dran. Du glaubst nämlich gar nicht, wie schnell sich unser Körper neuen Anforderungen anpasst.

Stell dir am Besten einmal vor, wie so eine perfekter, ruhiger Morgen für DICH in Zukunft aussehen könnte!


Aufwachen, durchstrecken, aufstehen, ein paar tiefe Atemzüge am offenen Fenster, ein paar Minuten um den Tag zu planen, sich den Tag so fabelhaft wie möglich vorstellen, vielleicht mit einer kurzen Meditation, 20 Minuten Sport, Lieblingsplaylist an & heiße Dusche plus super Zeit für eine „Mach mich Wach“ Gesichtsmaske, Frühstücken, Kaffe trinken, die Ruhe genießen, und dann unendlich entspannt in den Wahnsinn dieses Tages starten …

Vielleicht ist die Vorstellung an dein neues Morgen Ritual auch schon Motivation genug, um dich zu einem richtigen Frühaufsteher zu machen.

Auch die vielleicht etwas veränderte Zeit zum schlafen gehen wird dein Körper dann ganz von selbst herausfinden. sobald du müde wirst, geht es ab ins Bett und wenn du dann kaum noch eine Seit lesen kannst, hast du sie schon gefunden. Deine neue perfekte Sleep Time. Da musst du einfach ein wenig experimentieren.

Einen Versuch ist die Sache mit dem früh aufstehen auf alle Fälle wert. Ich kann dir echt nur raten, es auszuprobieren.



Ich liebe es, und stehe sogar im Urlaub sehr früh auf um den ruhigen Morgen in vollen Zügen zu genießen. Für mich gibt es nichts fabelhafteres als nahezu allein am Strand zu joggen und dabei den Sonnenaufgang zu beobachten. #bestfeelingever

Und, wie stellst du dir nun deinen perfekten Morgen vor? Oder vielleicht bist du schon eine leidenschaftliche Frühaufsteherin? Hinterlass mir doch einen Kommentar und verrate mir deine ideale Zeit zum aufstehen.

Good Morning SelfnessGirls
Bis bald, Martina

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz