Warum Selbstfürsorge so wichtig für dich ist

 

Ich möchte schon lange über das Thema Selbstliebe schreiben. Es ist einfach die Grundlage, um im Leben glücklich und erfolgreich zu sein. Denn wenn du dich nicht um dich selbst kümmerst, bleibst du irgendwann auf der Strecke. 

Und genau für dieses Thema habe ich nun Unterstützung von einer Expertin bekommen, die sich damit beschäftig, wie man sich selbst wieder bewusst wahrnehmen kann und mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen entwickelt. 

 

Sie gibt auf ihrem Blog und in ihren Kursen nicht nur jede Menge Tipps,  sondern kennt diese Probleme auch aus ihrem Berufsalltag. Silke Kromer betreibt eine „Praxis für bewusstes Sein“ und bloggt auf www.praxis-fuer-bewusstes-sein.at. 

Silke verhilft ihren Klientinnen zu mehr Selbstvertrauen und unterstützt Menschen dabei, die eigenen Potentiale zu entfalten und vereint alles mit ihrem Wissen rund um die Numerologie. Dazu bietet sie auch zahlreiche Coachings und Kurse an.

Viel Freude beim Lesen ihres Gastartikels hier im SelfnessGirl Blog! 

Liebe Silke, herzlichen Dank für deinen tollen Beitrag! ♥♥♥

 


Tue Dir doch auch mal was Gutes! 

Ist das bei Dir auch so, dass Du Dich erst liebevoll um Deinen Partner, Deine Kinder, Deine Eltern und Deine Freunde kümmerst, bevor Du an Dich selbst denkst? Selbst wenn wir etwas für unser Wohl geplant haben, kommt oft etwas dazwischen, die anderen haben wichtigere Probleme und wir sind da und kümmern uns! Oder?  

Viel zu oft stellen wir Frauen uns hinten an und vergessen uns selbst. Doch das führt in eine Sackgasse: Du fühlst Dich mit der Zeit immer müder, Deine Unzufriedenheit wächst und es wird Dir alles zu viel. Dein Stresspegel steigt und Deine Gesundheit schwächelt. Am Ende kannst Du Dich weder um Deine Lieben noch um Dich richtig kümmern. 

Damit Du in Deiner Kraft bleibst und Dich weiterhin mit Freude um andere kümmerst, gebe ich Dir ein paar Tipps, wie es Dir zukünftig leichter fällt, Dir auch mal was Gute zu tun und Deine Selbstfürsorge wichtig zu nehmen.

 

1.Nimm Dich genauso wichtig wie Deine Mitmenschen 

Du bist sicherlich schon einmal mit dem Flugzeug geflogen. Bei der Vorführung der Sicherheitserklärungen wird immer darauf hingewiesen, dass im Falle eines Luftdruckabfalls, die Sauerstoffmasken aufzusetzen sind. In diesem Fall sollst  Du Dir zuerst die Maske aufsetzen, um dann Luft zu haben, und dann anderen helfen, die Maske ebenfalls aufzusetzen. 

Macht das Sinn für Dich? 

So ist es auch im Alltag! Wenn es Dir gut geht und Du in Deiner Kraft bist, kannst Du viel besser und mit Freude anderen helfen und Dich kümmern. Ohne Kraft und Energie hast Du nur sehr wenig in Dir, was Du weitergeben könntest! Mach Dir das immer wieder bewusst! 

Was kannst Du also tun, damit es Dir gut geht und Du in Deiner Kraft bleibst? 

 

2. Tue einfach mal das, was Du gerne machst! 

  • Was macht Dir Freude? 
  • Bei was vergisst Du Raum und Zeit? 
  • Was wolltest Du schon immer mal (wieder) tun? 

Mach es einfach!  Nimm Dir die Zeit, um das zu tun, was Dir Freude macht!  Auch wenn es nur 30 min sind und kein Zweck oder Sinn dahinter steckt! Mache das , was Dir jetzt gerade in den Sinn kommt und Dich strahlen lässt: 

z.B. durch den Regen oder die Wohnung tanzen, Musik ganz laut hören, ein Bad nehmen, malen, singen, schreiben usw. 

Lass Dich treiben und spüre, wie sich die Freude in Dir ausbreitet, sei wie ein Kind und gib dem Verstand, der sonst soviel plant und organisiert, eine kleine Auszeit! 

 

3. Lade Dich selbst zum Essen ein und koche Dein Lieblingsessen! 

Egal ob Du in einer Partnerschaft lebst, Mama oder Single bist, Liebe geht immer durch den Magen! Daher solltest Du Dir immer mal wieder Zeit nehmen, Dir das zu kochen, was Du gerne isst! Freu Dich schon beim Einkauf auf das Essen, nehme Dir Zeit zum Kochen und lade Dich so selbst zu Deinem Candle-light Dinner ein! 

Nimm Dir Zeit und genieße das Essen mit all Deinen Sinnen.

Auch weitere Familienmitglieder können zu Deinem „Dinner“ eingeladen werden, doch es gibt das, was Dir schmeckt und ohne Extra-Würste! Sonst werden sie wieder ausgeladen!  

 

4. Investiere in Dich! 

Lernen macht Spaß – insbesondere dann, wenn es ein Thema ist, das Dich brennend interessiert! Was fasziniert Dich? Worüber möchtest Du mehr wissen? Kaufe Dir ein Buch oder besuche ein Seminar, das Dich inspiriert! 

Es macht so viel Spaß Neues zu lernen, von anderen Menschen inspiriert zu werden und dann das neue Wissen bei sich selbst anzuwenden und erfahren, wie es bei einem selbst wirkt.  

Sei Dir sicher, Du bist nie zu alt, um noch etwas zu lernen oder zu doof für etwas. Wenn es Dich interessiert, dann wirst Du es auch verstehen und rasch aufnehmen. 

Wenn Du ein Seminar besuchst, lernst Du neue Menschen kennen. Du bekommst neue Impulse und Sichtweisen und das erweitert Deinen Horizont. Du erkennst vielleicht sogar Seiten und Stärken an Dir, die Dir gar nicht bewusst waren,  Du bekommst neue Ideen, die Du in Deinem Leben umsetzen möchtest und findest neue Freunde. Diese Erlebnisse schenken Dir positive Energie und Dein Selbstbewusstsein wächst. 

 

5. Bewege Dich sanft

Indem Du Dir etwas Gutes tust, investierst Du automatisch auch in Deine Gesundheit. Dennoch darfst Du auch darauf achten, Deinem Körper etwas Gutes zu tun. 

Bewege Dich langsam, praktiziere sanfte Yoga-Übungen, gehe spazieren oder Rad fahren. Gerade wenn Du Dich leicht gestresst fühlst, hilft Dir die Bewegung – am besten in der Natur -, Dein Gedankenkarussel wieder zu beruhigen und klar zu werden.  Deine Energie kommt wieder zurück. 

 

 

6. Nehme Dir eine Auszeit- nur mit Dir! 

Schalte übers Wochenende mal Dein Smartphone ab und lese keine emails. Ziehe Dich mal ganz zurück! Du kannst auch verreisen, wenn das zu Beginn einfacher für Dich ist.  Probiere aus, an diesem Wochenende oder Tag so wenig wie möglich zu machen und so wenig wie möglich zu reden: gehe alleine spazieren, in die Sauna, meditiere oder mache Yoga. 

Tue Dinge, die Dich entspannen und völlig zur Ruhe kommen lassen. Lass alle äußeren Reize weg und komme so bei Dir an. Erlebe diese Ruhe, die sich ausbreitet und Du beginnst, Dich selbst wieder zu spüren und wahrzunehmen, was Dir gut tut! Du bist wieder ganz bei Dir selbst angekommen!   

 

7. Verabredung mit Dir selbst! 

Damit Du Dich selbst nicht wieder im Alltag vergisst, plane Dir jede Woche einen Termin mit Dir selbst ein. Am Besten immer am selben Tag und zur selben Uhrzeit. So gewöhnst Du Dich und ggf. auch Deine Familie an diesen Termin, an dem Du nicht gestört wirst oder nicht da bist. 

Nimm diesen Termin ernst! Die Verabredung mit Dir ist genauso wichtig, wie der Zahnarztbesuch! Mache in dieser Zeit etwas, was Dir gut tut und Du danach erholt und voller Energie bist! 

Du spürst genau, was Du heute gerne machen willst und was Dir gut tut! Am besten etwas, das keinen Sinn und keinen Zweck erfüllt! Denk nur an Deine Freude und Deinen Spaß!  

 

Selbstfürsorge ist ein Ja zu Dir selbst! 

 

Dich um Dich selbst zu sorgen hilft Dir, Dich selbst zu spüren und zu erkennen, was Dir wichtig ist und was Dich in Deine Kraft bringt. Wenn Du in Deiner Mitte bist und Dich rundum mit Dir wohlfühlst, strahlst Du Harmonie aus!  

Deine gute Energie spüren im Übrigen auch Deine Lieben und Du brauchst Dich gar nicht mehr so viel kümmern, denn die fühlen sich automatisch schon in Deiner Nähe wohl. Mehr braucht es nicht! 

Ich hoffe, Du kannst den ein oder anderen Tipp für Dich umsetzen und spürst, wie wichtig es ist, sich um sich selbst zu kümmern.

Ich wünsche Dir eine schöne Zeit! 

Herzlichst 

Silke 

 

 

Über mich 

Mein Name ist Silke Kromer. Auf Basis meiner numerologischen Beratungen helfe ich Frauen, sich selbst wieder wichtig zu nehmen, zu  ihren Bedürfnissen zu stehen und ihre Potenziale zu entfalten. Damit sie sich ein Leben gestalten, das wirklich zu ihnen passt und sie sich nicht mehr von der Meinung anderer beeinflussen lassen.  

Auf meinem Blog gebe ich Impulse, sich selbst wieder bewusst wahrzunehmen und Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu stärken.

www.praxis-fuer-bewusstes-sein.at 

 

 

 


Liebe Silke, vielen Dank noch einmal für diesen tollen Gastbeitrag!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar