SelfnessGirl Tipps für deine fabelhafte Abendroutine

by

Meine Tipps für mehr Schwung, Energie und Tatendrang am Morgen kannst du hier noch mal ganz ausführlich nachlesen. Da ich eher ein Morgen – Mensch bin, hab ich mich bis jetzt auch mehr mit meiner Morgen- als mit meiner Abendroutine beschäftigt.

 

Eine Freundin, die meinen Blog auch regelmäßig liest (DANKE!!), hat mich aber letztens beim gemütlichen Kaffee trinken gefragt, ob ich denn nicht auch mal was für Abend Menschen wie sie schreiben könnte. Ihr fiele es nämlich zunehmen schwer am Abend zur Ruhe zu kommen und statt sich auf erholsamen Schlaf zu freuen, fürchtet sie sich eher vor schlaflosen Nächten, in denen ihre Gedanken kaum mehr still stehen. Und ich glaube in der lauten und hektischen Welt, in der wir uns befinden, geht es vielleicht auch einigen von euch so?

 

Ich kann am Abend wirklich perfekt abschalten, die Welt vor der Tür lassen und mich ganz auf mich konzentrieren. Außerdem bin ich (fast immer) mit wirklich herrlichem und entspanntem Schlaf gesegnet.

 

abendroutine selfnessgirl

 

Deswegen hab ich mich selbst in den letzten Wochen genauer beobachtet und dabei festgestellt, dass ich eigentlich auch eine richtige Abendroutine habe – nur war ich mir bis jetzt darüber gar nicht mal so bewusst. Aber ich hab mir nun all die Dinge notiert, die mir am Abend gut tun und die auch dir helfen könnten, deinen Tag noch entspannter ausklingen zu lassen.

Ich freue mich sehr, wenn du heute wieder ein paar Anregungen hier im Blog findest, die auch in dein Leben passen. Falls du schon deine eigene fabelhafte Abend Routine gefunden hast, dann verrate uns doch in den Kommentaren was darüber. Ich freue mich immer sehr, von euch zu lesen!!

 
SelfnessGirl Anmerkung: Wenn wir von Routine sprechen, denken ja viele gleich an Langeweile – denn irgendwie hat der Begriff Routine ja nicht gerade den besten Ruf. Ich finde aber, dass gerade immer wiederkehrende Strukturen meinem Leben Sicherheit und ein positives Gefühl von Beständigkeit geben. Mit einer festen Routine kannst du außerdem jede Menge Energie sparen, da dein Hirn nicht ständig aufs Neue überlegen muss, was zu tun ist. Also sieh in deiner Routine eine Zeitersparnis und Erleichterung für dein Leben, und das ist ja wohl alles andere als Langweilig!

 
Wenn auch du dir überlegst, dass eine Abendroutine für dich durchaus Sinn hat, dann ist Beständigkeit und Dranbleiben der größte Schlüssel zum Erfolg. Denn erst wenn dir die Dinge in Fleisch und Blut übergegangen sind, kannst du auch wirklich davon profitieren. Und dazu benötigt es laut Wissenschaft mindestens 21Tage. Nach 21 Tagen kannst du davon ausgehen, dass sich die Dinge wirklich automatisieren und du auch einen Nutzen daraus ziehst.

Die folgenden kleinen Rituale sind lediglich Dinge, die mir dabei helfen, mich am Abend zu entspannen – du musst also auf keinen Fall all das zu 100% für dich übernehmen. Meine Tipps sollen einfach nur kleine Anregungen und Hilfestellung sein, um dein eigene perfekte Abendroutine zu finden. Um die deinen Start zu erleichtern, kannst du dir ja sogar eine kleine „Abend Routine To Do Liste“ machen, um dich an alle Dinge zu erinnern, die du ab sofort am Abend gerne für dich machen möchtest.

 

SelfnessGirl Tipps für deine fabelhafte Abendroutine

 

Nimm dir Zeit für dich
Auch wenn ich schon in der Früh die Zeit im Badezimmer sehr genieße, gibt es doch am Abend noch mehr Zeit und Muße, um mich im Bad zu entspannen und mich um mich selbst zu kümmern. Ich freu mich immer auf meine persönliche halbe Stunde im Bad – da steht dann nur mein ausgiebiges Beauty Ritual im Mittelpunkt. Peeling, Maske, Cremen, Serum, und alles was eben Spaß macht. Dazu meine Lieblingsmusik und ich kann herrlich entspannen.

Das größte Highlight ist für mich immer ein entspannendes Bad mit Kerzen, einem guten Buch, einer Gesichtsmaske und einer Tasse Entspannungstee. Ich bade da sehr gerne mit Epsom Salz, denn durch das Magnesium kann ich herrlich entspannend und auch meinen Muskeln nach einem anstrengenden Tag etwas Gutes tun.

 

 
Schreib dir auf, wofür du Dankbar bist
Dankbar zu sein, ist für mich ein wirklich ganz wichtiger Teil meines Lebens geworden. Nein, dass war bei mir nicht immer so. Früher habe ich alles als ziemlich selbstverständlich genommen und war oft auch oft undankbar. Denn in meinem Kopf regierte oft Neid, Eifersucht und ich dachte viel zu oft über all die Dinge nach, die ich vermeintlich nicht hatte. Ich habe nie einen Gedanken daran verschwendet, wie gut es mir geht. Heute ist das zum Glück ganz anders. Heute weiß ich jeden Tag zu schätzen, wie gut es mir geht und wie fabelhaft mein Leben ist. Und genau das schreibe ich mir auch auf, um es mir noch bewusster zu machen. Du könntest deinen Tag in Zukunft auch mit Dankbarkeit beenden, in dem du kurz vor dem Schlafengehen zumindest drei Sachen aufschreibst, wofür du dankbar bist. Es können aber natürlich gerne auch viel mehr sein …

Wenn deine Gedanken bei deiner Abendroutine noch präziser aufschreiben möchtest, dann kann ich dir das „5 Minute Journal“ ans Herz legen, darin kannst du deine Gedanken und Gefühle mit konkreter Anleitung niederschrieben. Und Spaß macht es auch noch! Das „5 Minute Journal“ gibt es übrigens auch als App, wenn du diese Dinge lieber mit dem Smartphone erledigst.

 

 

Sei stolz auf alles was du heute geschafft hast

Ich versuche niemals einen Tag zu verschwenden – denn wer weiß, ob es einen nächsten Tag überhaupt geben wird. Wir dürfen das Leben einfach niemals als zu selbstverständlich annehmen. Deswegen versuche ich auch jeden Tag dein Bestes zu geben, aber gib dir auch Zeit um stolz auf all das zu sein, was du geschafft hast. Egal ob ich mir Zeit genommen habe um mich mit jemandem zu treffen, der mir am Herzen liegt. Oder ob ich ein Telefonat erledigt habe, dass ich schon länger aufgeschoben habe. Oder ob ich mir Zeit genommen habe, mich um mich selbst und meine positiven Gedanken zu kümmern. Egal welche Herausforderung du angenommen hast, egal welche deiner eigenen Grenzen du überwunden hast – am Abend ist der Zeitpunkt genau darauf stolz zu sein.

Nimm dir also bei deiner Abendroutine zumindest einen Augenblick Zeit, um darüber nachzudenken, was deinen Tag zu einem besonderen Tag gemacht hat. Damit sorgst du auch schon dafür, dass auch dein morgiger Tag wieder großartig und fabelhaft wird. Nimm all das was du tust also nicht immer als Selbstverständlich hin, sondern genieße gerade am Abend deine kleinen und großen Erfolge. Belohne dich mit einem schönen Abendessen, einer tollen Gesichtsmaske, einer fabelhaften Duftkerze, einem herrlichen Glas Prosecco, einem feinen Stück Schokolade oder was auch immer dir eine kleine Freude macht.

 

abendroutine selfnessgirl

 

Noch mal schnell die Lage checken
Was ich immer mache, bevor ich ins Bett gehe ist ein kurzer Rundblick in meinem Zuhause. Da räume ich schnell noch meine Küche auf, leg meine Kuscheldecke im Wohnzimmer zusammen, ordne meine Zeitschriften und meinen Schreibtisch, und sorge einfach noch mal kurz überall für Ordnung. Ich mag es nicht abends Unordnung zu hinterlassen, die mich dann am nächsten Morgen erwartet. Und die paar Handgriffe dauern echt nur wenige Minuten und gehören einfach zu meiner Abendroutine dazu.

Wenn ich besonders früh aufstehen muss, dann leg ich mir auch schon gerne ein passendes Outfit zurecht, um am Morgen Zeit dafür zu sparen. Denn bei mir kann das manchmal schon mal ein wenig länger dauern bis ich ein passendes Outfit gefunden habe. Kommt dir bekannt vor? #guilty

 

 
Ach ja, hab ich vergessen
Kennst du das? Du liegst im Bett und dann fällt dir ein, dass du heute eigentlich noch dies einkaufen / jenes besorgen / und das erledigen wolltest? Ich hab immer einen kleinen Notizblock auf meinen Nachttisch liegen, damit ich mir solche Dinge gleich notieren kann. Das hilft mir dabei mich zu entspannen und nicht mehr an Unerledigtes zu denken, dass mit später vielleicht en Schlaf raubt.

 

 
Ein letzter Drink
Wie ich schon zu Beginn erwähnt habe helfen Rituale dabei Dinge zu standardisieren. Du kannst zum Beispiel deinen Körper auf die „Schlafenszeit“ vorbereiten, in dem du es dir angewöhnst, dir einen „Gute Nacht Drink“ zu machen. Nein, diesmal gibt es keinen Cosmopolitan – sondern etwas, dass dir wiederum hilft, dich zu entspannen und zu relaxen. Bestens geeignet ist dafür heiße Milch mit Honig oder ein köstlicher Tee … da gibt es ja mittlerweile unzählige Good Night Varianten. Aber Finger weg von allem worin Koffein enthalten ist, darauf solltest du überhaupt 4 -5 Stunden vorm Schlafengehen verzichten, damit dein Schlaf nicht negativ beeinflusst wird.

 

 
Die Welt draußen lassen
Spätestens wenn du dich in dein kuscheliges Bett zurückziehst, wird es Zeit die Welt vor deiner Schlafzimmertür zu lassen. Ich versuche ab diesem Zeitpunkt keine Mails mehr zu lesen und nach einem letzten Check bei Instagram und Co. wird mein Handy dann auch auf Flugmodus geschalten. Danach freue ich mich auf ein Buch und spätestens beim Einschlafen denk ich noch mal an meine Affirmationen und freu mich damit schon auf einen fabelhaften Tag, der nach einer erholsamen Nacht auf mich wartet.

 


 

Und noch ein paar kleine Tipps für deine Abendroutine: Du sitzt am Abend unkontrolliert vor TV oder Laptop und ärgerst dich, wieder mal viel zu spät ins Bett zu gehen? Fang an dir eine Stunde vor der Zeit zu der du schlafen gehen willst einen Alarm zu stellen. Das ist dann deine Erinnerung daran, deinen Tag langsam zu beenden und dich von der Social Media Welt abzumelden um dich langsam aber sicher wirklich zu entspannen und dich nur auf dich selbst zu besinnen.

Wenn du wirklich sehr schwer abschalten und einschlafen kannst, probier doch mal folgende Atemübung aus dem Yoga: Atme vier Sekunden mit geschlossenem Mund durch die Nase ein und halte deinen Atem dann sieben Sekunden. Im Anschluss atmest du acht Sekunden lang durch den geöffneten Mund wieder aus. Wiederhole die Übung drei Mal. Je öfter du die 4-7-8-Methode praktizierst, desto mehr wirst du die entspannende Wirkung spüren.

Lavendelduft kann deinen Schlaf ebenfalls positiv beeinflussen. Egal ob Kopfkissenspray, Räucherstäbchen oder als Aromaöl – Lavendel wirkt beruhigend und hilft deswegen besonders gut bei Schlafstörungen, die vielleicht durch deine innere Ruhelosigkeit entstehen.

 

abendroutine selfnessgirl
Da ich mich in denen letzten Wochen wirklich selbst aufmerksam beobachtet habe, bin ich tatsächlich zu der Erkenntnis gekommen, dass eine entspannte Abendroutine enorm wichtig ist, da sie bereits der Anfang eines erfolgreichen nächsten Tages ist. Ich hoffe es waren auch für dich einige Tipps dabei, die du vielleicht in Zukunft umsetzen möchtest.

Ich wünsch dir jedenfalls Sweet Dreams und viel Spaß mit deiner Abendroutine
♥ Kisses and Hugs Martina ♥

 

Bei einigen Links auf meinem Blog handelt es sich um Partner-Links (Affiliate). Ich empfehle euch allerdings immer nur Produkte, die ich selbst nutze und von denen ich absolut überzeugt bin. Solltet ihr ein Buch / Produkt über diese Links kaufen, gelten die gleichen Preise wie auf den jeweiligen Seiten. Für euch bleibt der Preis also immer gleich. Allerdings unterstützt ihr damit meine Arbeit an diesem Blog und dafür sag ich DANKE ♥

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz