Selbstbewusste Smalltalk Strategie

by

Stell dir vor du sitzt im Park, möchtest eine Zigarette rauchen (ok, ungesundes Beispiel – aber nachvollziehbar) und hast kein Feuerzeug. Auf der Parkbank neben dir sitzt jemand mit brennender Zigarette. Was tust du? Klar, hingehen und um Feuer bitten. Vielleicht ergibt sich dabei auch ein wenig ungezwungener Smalltalk. Und jetzt stelle dir vor, jemand hat dir vorher gesagt, dass das dort der König von Ozeanien ist. Ein gaaaaanz wichtiger Mann und einer der einflussreichsten Menschen überhaupt. Und? Was tust du …..?


Zeit für deine selbstbewusste Smalltalk Strategie

Smalltalk, klingt oft einfacher, als es ist – besonders dann, wenn du mit jemandem sprechen möchtest, den du bewunderst. Das kann jemand Berühmtes sein, aber auch der Vorstand des Konzerns in dem du arbeitest, oder jemand, der dir immer irgendwie unnahbar scheint. Das lockere „ins Gespräch kommen“, scheint dann auf einmal gar nicht mehr so einfach.


Wenn dich der Mut verlässt …

Oft lässt uns schon der bloße Gedanken an so ein Gespräch nervös werden. Was, wenn man bloß Schwachsinn verzapft? Oder gar nichts mehr herausbringt? Jetzt wäre es also dringend an der Zeit, eine selbstbewusste Smalltalk Strategie zu haben. Hier nun einige Tipps, auf die du im Notfall zurückgreifen kannst.


Menschen reden gerne über sich und ihre Erfolge
Du möchtest also diese bekannte Autorin, die da drüben steht, ansprechen. Dann tu es. Sie ist eine von uns, aus Fleisch und Blut. Und sie redet sicher gerne über ihr Erfolge. Also geh hin, stell dich vor, sag ihr wie toll du es findest sie hier zu treffen und dann frag etwas. Vielleicht fragst du sie, was sie zu ihrem neuen Buch inspiriert hat. Wieviel Zeit sie täglich fürs schreiben Ihrer Bücher aufbringt. Ob sie lieber in der Früh, oder spät am Abend schreibt. Welche Bücher sie selber gerne liest. Ob sie jemals mit einem solchen Riesenerfolg gerechnet hätte. Und glaub mir, sie erzählt dir sicher gerne etwas über ihre Erfolgsgeschichte.


Menschen geben gerne Ratschläge
Du möchtest also den Key Note Speaker, dem du gerade begeistert zugehört hast, noch etwas fragen. Und jetzt am Buffet ergibt sich die Möglichkeit. Dann nutze sie. Gehe hin, stell dich vor, sag wie begeistert du gerade noch vom Vortrag bist, und dass du noch eine Frage hättest. Dieser Experte wird sich geschmeichelt fühlen und sicher deine Frage beantworten. Und du hast wieder was gelernt. Aber bitte verwechsle hier ein Kompliment, dass du für deine selbstbewusste Smalltalk Strategie verwendest, nicht mit „schleimen“. Bleib du selbst und verteile ein Kompliment ehrlich und ohne zu dick aufzutragen. Alles andere macht nur unsympathisch.


Menschen möchten ernst genommen werden
Wenn du mit jemandem, den du bewunderst, ins Gespräch kommen möchtest, dann bitte verzichte auf belangloses Bla Bla. Neben dir steht die Bloggerin, von der du alles liest, und der du auf allen Social Media Kanälen folgst. Wenn du jetzt mit ihr ins Plaudern kommen möchtest, dann beginne bitte nicht mit „Und sonst?“ oder „Tolles Wetter heute oder?“. Gib dem Gespräch gleich Substanz,einfach so wie ich es oben beschrieben habe.


Hör auf zu viel nachzudenken
Emphatische Menschen machen sich gerne mal Gedanken! Zum Beispiel darüber, ob es dem Gegenüber denn jetzt überhaupt recht ist, wenn er angesprochen wird. Hier ist deine Empathie aber fehl am Platz. Es allen recht machen zu wollen, führt hier zu nichts. Genieß den Augenblick, dein Selbstbewusstsein – und die Chance, von deinem Gesprächspartner etwas zu lernen.


Also leg los. Deine neue, Selbstbewusste Smalltalk Strategie, wird dir in Zukunft sicher helfen, mit Menschen die du bewunderst ins Gespräch zu kommen und deinen Horizont zu erweitern. Schluss mit dem Bewundern aus der Ferne. Let’s go SelfnessGirl!

Hast du vielleicht auch tolle Tricks um mit anderen ins Gespräch zu kommen? Hinterlass doch einen Kommentar, für mich und die anderen SelfnessGirl. Dann können wir uns sicher von dir auch was abschauen.

Bis bald
Deine Martina Klementin

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz