Mein „Morgen Smoothie“

by

Smoothies sind ja in der letzen Zeit zum absoluten Trend geworden. Und das absolut berechtigt. Denn Smoothies sind schnell zubereitet, enthalten jede Menge Vitamine und Nährstoffe. Und für alle jene, die -wie ich – in der Früh noch keine rechte Lust auf richtiges Essen haben, ist ein „Morgen Smoothie“ sicher die perfekte Wahl.

Was kommt in meinen „Morgen Smoothie“

Die flüssige Grundlage für meinen Smoothie ist Kokoswasser. Unter Kokoswasser versteht man die klare Flüssigkeit aus der noch unreifen, grünen Kokosnuss. Es ist nicht zu verwechseln mit Kokosmilch, der sehr kalorienreichen, weißlichen Flüssigkeit, die aus der reifen Kokosnuss hergestellt wird. Das durchsichtige Kokoswasser hingegen ist eher kalorienarm. Von der Menge kannst du hier variieren, je nachdem wie flüssig du deinen „Morgen Smoothie“ haben möchtest.



Dann geht es weiter mit einer Handvoll Spinat, ein paar Scheiben Gurke und etwas Stangen Sellerie. Bei mir überwiegt meist der Gemüse Anteil, Obst geb ich einfach für einen besseren Geschmack dazu. Meistens ein wenig Papaya oder Melone. Banane geb ich je nachdem noch dazu, wie hungrig ich bin. Also bei mehr Appetit gibt es einen halbe Banane dazu, sonst lass ich sie weg.

 

Ein paar Extras für den „Morgen Smoothie“

Um meinen Morgen Smoothie noch mal einen extra Gesund- Kick zu verpassen gibt es noch weitere Zutaten. Dazu zählt ein größerer Esslöffel →Chia Samen, ein Klecks →Kokosöl, und ein →fertiges grünes Smoothie Pulver mit Gerstengras, Tulsi und Weizengras, diese Zutaten werden gerne auch als „Super Foods“ bezeichnet. Ich geben dann außerdem noch ein paar Goji Beeren und getrocknete Cranberrys dazu.

Das alles kommt dann in meinen →Smoothie Maker und ist ein paar Sekunden später, zu meinem köstlichen „Morgen Smoothie“ verwandelt. Wenn ich weiß, dass ich es am nächsten Morgen eilig habe, dann bereite ich alles schon am Vorabend zu und dann muss ich nur noch den Smoothie Maker betätigen.

Bist du auch ein Smoothie Fan?

Dann verrate mir doch in den Kommentaren dein persönliches Lieblings Rezept, ich möchte deine Variante dann echt gerne ausprobieren.

Wenn du noch nicht auf der Smoothie Welle bist, dann kreiere doch ab sofort deinen persönlichen „Morgen Smoothie“ – denn wie immer gilt „If you never try, you will never know“

Viel Spaß wünscht dir
Martina Klementin

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz