8 Tipps die dir helfen, deine perfekten Neujahrsvorsätze zu finden

by

Deine Wunschliste ans Christkind hast du vielleicht schon geschrieben, aber ob du wirklich bekommst was du willst? Ich würde mich nicht drauf verlassen 🙂

Worauf du dich aber mit Sicherheit verlassen kannst, bist du selbst! Und deswegen ist die wichtigere Liste des Jahres die, mit deinen perfekten Neujahrsvorsätzen! Und jetzt ist genau die richtige Zeit, um dir darüber Gedanken zu machen! Immerhin sind es ja noch ein paar Wochen bis 2017!!

Ich hab dir hier meine persönlichen Tipps zusammengefasst, die mir Jahr für Jahre dabei helfen, meine persönlichen und damit die für mich perfekten Neujahrsvorsätze zu finden!


Was du jetzt brauchst ist DEINE „Ziel Liste 2017“ – also eine Liste all jener Dinge, die du im kommenden Jahr umsetzen, erledigen und schaffen möchtest!

So findest du Deine perfekten Neujahrsvorsätze

 

1. Werde dir bewusst warum du Ziele brauchst
Wenn du etwas erreichen willst, musst du dir Ziele setzen. Denn ohne Ziele wird es dir am nötigen Fokus und der richtigen Richtung fehlen. Deine Zielsetzung ermöglicht dir die Kontrolle zu behalten und deine Fortschritte jederzeit zu überprüfen. Es reicht eben leider nicht, einfach nur zu sagen „Ich will dieses oder jenes erreichen“! Das Definieren deiner Ziele ist erst der Anfang, um sie dann auch wirklich zu erreichen wird noch ein schönen Stück Arbeit vor dir liegen. (Aber so weit sind wir ja jetzt noch nicht. Jetzt geht es erstmal darum herauszufinden, was du wirklich willst.)

 

2. Schnapp dir ein Stück Papier
Nein, du brauchst dafür jetzt keinen wunderbaren Notizblock oder ein aufwendiges Journal (Obwohl das natürlich nicht schaden kann, denn mit hübschen Dingen denkt es sich gleich leichter)! Ein ganz einfaches Stück Papier tut es in dem Fall auch, einen Stift dazu und schon kannst du starten!

 

3. Lass deiner Fantasie freien Lauf
Du solltest beim Definieren deiner perfekten Neujahrsvorsätze nicht immer davon ausgehen, was dir gerade jetzt in diesem Moment realistisch und machbar erscheint. Auf deinem leeren Blatt Papier hast du nämlich jetzt die Möglichkeit dich so richtig auszutoben und deine Gedanken schweifen zu lassen. Du solltest dir jetzt einfach Zeit zum Träumen geben. Schreib ALLES auf was dir durch den Kopf geht. Egal ob es sich um Ziele handelt, die du in kürzester Zeit erreichen kannst,- oder ob es um Träume geht, die dir so fern erscheinen wie ein Reise zum Mars. Lass dir Zeit und Raum und schreib so viele Seite wie du willst.

 

4. Einteilen und Kategorisieren
Das Aufschreiben deiner Ziele ist ein ganz wichtiger Punkt um deine perfekten Neujahrsvorsätze zu finden. Schreiben macht die ganze Sache realer und greifbar. Nachdem du alles was dir durch den Kopf geht aufgeschrieben hast, wird es jetzt Zeit deine Ideen und Ziele zu kategorisieren. Such dir alles zusammen was in eine gemeinsame Kategorie passt. Vielleicht so etwas wie Gesundheit & Fitness / Persönliches / Karriere / Geld & Finanzen / Hobbys oder was auch immer zu deinen Zielen passt.

 

5. Prioritäten setzten
Vielleicht hast du als eines deiner Ziele eine Weltreise aufgeschrieben? Dann solltest du jetzt fixieren, welche Schritte du setzen musst um dir genau diesen Traum zu erfüllen. Musst du dazu mehr Geld verdienen? Dann solltest du dir eben genau dazu Gedanken machen. Wie schaffst du es Schritt für Schritt dem Traum einer Weltreise näher zu kommen. Glaub mir, wenn du dieses Ziel genau planst und im Blick behältst, dann wirst du in nicht allzu fernen Zeit deine Koffer packen. Dazu gleich mehr bei Punkt 7.

 

perfekte neujahrsvorsätze selfnessgirl

Hast du deine perfekten Neujahrsvorsätze schon gefunden?

 

6. Eliminieren und Streichen
Also was sind deine Top 3 Ziele? Deine Top 5? Oder Top 10? Hier musst du aber ganz besonders aufpassen. Denn jetzt geht es noch einmal um eine entschiedene Frage! Sind es DEINE Ziele und Wünsche die du aufgeschrieben hast? Oder sind es Dinge von denen du glaubst sie zu wollen? Sind es Ziele, die du für andere oder für dich selbst erreichen willst? Sind diese Dinge auf deiner Liste weil sie dir wichtig sind oder hast du mal wieder daran gedacht, was andere dabei denken werden?

 

7. Werde SMART
Jetzt geht es wirklich ans Eingemachte. Jetzt geht es um die Schritte, die aus deinen Gedanken die perfekten Neujahrsvorsätze machen. Vielleicht hast du schon mal von der S-M-A-R-T Methode gehört? Die Smart Methode kommt immer erst dann zum Einsatz, wenn du deinen Gedanken zuvor (wie oben beschrieben) freien Lauf gelassen hast. Denn nicht jedes Ziel wirst du gleich erreichen und umsetzen, aber es gibt Gründe, warum sie auf deiner Liste gelandet sind. Behalte sie – auch wenn sie jetzt noch nicht SMART sind – auf jeden Fall im Hinterkopf.

 

8. Was sind S-M-A-R-Te Ziele?
Über Ziele nachzudenken, sie zu finden und aufzuschreiben sind die ersten Schritte zum Erfolg. Weiter hilft jetzt die Smart Methode. Die Buchstaben SMART stehen jeweils für eine Eigenschaft deines Ziels:

Spezifisch – Formulieren deine Ziele so eindeutig wie möglich!

Messbar – Deine Ziele sollten messbar sein!

Akzeptiert – Dein Ziele müssen für dich angemessen, ausführbar und attraktiv sein!

Realistisch – Konzentriere dich auf Ziele, die auch tatsächlich möglich sind!

Terminiert – Du benötigst ein Datum, bis zu dem du dein Ziel erreichen willst

 

Hier einige Beispiele für dich:

Spezifisch
„Ich will mehr Geld sparen“
„Ich verzichte jeden zweiten Tag auf meinen 4,50,- Starbucks Latte und werde so jede Woche mindestens 13 Euro sparen.“

Dein Ziel muss ganz konkret formuliert sein. Dein individuelles Ziel wirst du viel eher erreichen als ein allgemein formuliertes Ziel.

 

Messbar
„Ich will öfter ein Buch lesen“
„Ich will jeden Tag mindestens 10 Seiten eines Buchs lesen“

Außerdem muss dein Ziel messbar sein. Woher weißt Du sonst, ob Du Dein Ziel erreicht hast, oder was sich verändert hat? Messbare Ziele helfen dir dabei, deine Fortschritte deutlich zu machen und auch dran zu bleiben.

 

Akzeptiert
„Ich will sportlicher sein“
„Ich will 3mal in der Woche Sport machen“

Es ist wichtig, dass dein Ziel erreichbar und realistisch ist. Es ist natürlich möglich, jedes Ziel zu erreichen, wenn Du es wirklich willst. Aber eben nicht über Nacht.

 

Terminiert
„Ich will ein Buch schreiben“
„Ich will bis zum 1.Juli das Rohgerüst für mein Buch fertig haben. Ich will bis 1.Dezember damit fertig sein.“

Du musst Dir einen Stichtag für Dein Ziel festlegen. Nur so kannst du dir selbst einen Zeitrahmen
geben, und sorgst damit auch für einen gewissen Druck. Termine soll dir dabei helfen, deine Ziele nicht länger aufzuschieben.

 

Also ran an dein Blatt Papier und bearbeite deine Ziele jetzt mit der SMART-Methode!

 

perfekte neujahrsvorsätze selfnessgirl

Jetzt solltest du schon mal deine Wünsche und Träume in SMARTe Ziele umformuliert haben. Du hast aussortiert und dich für die wichtigsten Vorhaben entschieden, du hast deine perfekten Neujahrsvorsätze gefunden.


Wie du deine SMARTen Ziele wirklich umsetzt, wie du dran bleibst, mit welchen Tricks du dich selbst überlistest und wie du deine perfekten Neujahrsvorsätze nach und nach in die Tat umsetzt, kannst du in Kürze hier im SelfnessGirl Blog nachlesen!
Wie oft hast du dir schon Vorsätze für´s neue Jahr gemacht und nie umgesetzt? Wie oft sind Deine Ziele nur Träumereien geblieben? Hast Du Dir schon mal deine Vorsätze aufgeschrieben und mal wirklich lange darüber nachgedacht?

Ich freu mich auf deine Kommentare … bis bald
XoXo Martina

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz