10 Tatsachen, die dich vom Leben deiner Träume abhalten

by
„Wenn du aufhörst, den falschen Dingen nachzujagen, dann gibst du den richtigen Dingen eine Chance, dich zu fangen.“

 

Wie du vielleicht schon weißt, geht es in meinem Blog um all die Themen, die dein Leben besser, glücklicher und zufriedener machen können. Es geht darum, aus dir die selbstbewusste Frau zu machen, die du schon immer sein wolltest. Es geht in meinen Beiträgen um all die Themen, die dir dabei helfen sollen, das Leben deiner Träume zu erreichen. Ich möchte dir immer wieder Ideen und Inspirationen liefern, um über gewisse Dinge in deinem Leben nachzudenken und sie vielleicht in Zukunft zu ändern.

Mir geht es aber nicht darum, dass du ab sofort dein Leben komplett umkrempeln müsstest. Nein! Ich möchte dir einfach kleine Anregungen geben, die dir dabei helfen sollen wieder DU selbst zu sein und dabei auch wieder mehr Rücksicht auf DEINE Bedürfnisse zu nehmen und Dinge zu tun die DICH in deinem Leben weiterbringen.

Es passiert nämlich ziemlich schnell, dass wir den Blick darauf verlieren, was wir wollen und dann nur noch das tun, was andere von uns erwarten. Und genau das sind dann die Dinge, die dich vom Leben DEINER Träume abhalten, auch wenn dir das nicht mal richtig bewusst ist!

 

selfnessgirl

 

Zum Glück haben wir alle die Möglichkeit jeden Tag einen Neuanfang zu machen. Jeden Tag mit besseren Gedanken zu starten und jeden Tag unserem Ziel – die Beste Version von uns selbst zu sein – ein Stück näher zu kommen. Einfach Schritt für Schritt, du musst nur anfangen …


10 Tatsachen, die dich vom Leben deiner Träume abhalten

 

1. Du belügst dich selbst
Wenn du dich selbst belügst, dann ist das schwerer Betrug dir selbst gegenüber. Denn damit nimmst du dir selbst die Chance etwas zu ändern und etwas zu verbessern. Du sagst Ja, obwohl du Nein meinst. Du spielst anderen was vor, obwohl du ganz anders empfindest. Du hältst dich an einer Bezeichnung fest, obwohl du schon lange nicht mehr glücklich bist. Du solltest mit dir selbst eine Abmachung treffen, dir diese schlechte Angewohnheit Schritt für Schritt abzugewöhnen und damit in Zukunft ein erfüllteres Leben zu führen.

 

2. Du läufst vor deinen Problemen weg
Die Augen vor den Problemen deines Lebens zu verschließen bringt dich nicht weiter. Ganz im Gegenteil. Je länger du vor deinen Problemen wegläufst und die Augen davor verschließt, desto größer werden sie. Du musst dich diesen Dingen stellen, auch wenn eine Lösung vielleicht nicht auf Anhieb klappt. Mach dir keine Sorgen, du bist nicht allein. Niemand kann seine Probleme immer gleich und sofort lösen. Aber du musst zumindest damit beginnen, dich mit ihnen auseinandersetzen und nicht weiter davonlaufen.


3. Du lebst nicht dein Leben
Wie viele Dinge tust du nur, um damit anderen zu gefallen, um von anderen geliebt oder akzeptiert zu werden? Wenn du das schon lange tust, dann wirst du es irgendwann sogar nicht mal mehr merken. Es ist dann lediglich diese Unzufriedenheit zu spüren, von der du nicht mal mehr weißt woher sie kommt! Also fang damit an DEINE Träumen zu erkennen und sie wahr werden zu lassen.


4. Du bist ein Ja – Sager
Sag Ja zum Leben, sag Ja zu deinen Zielen, sag Ja zu dem, was du wirklich willst. Aber hör auf Ja zu sagen, wenn du Nein meinst. Egal ob deine Familie oder Freunde, wir möchten niemanden verletzen und lassen uns deswegen immer wieder auf solche Kompromisse ein, in denen wir selbst den Kürzeren ziehen. Wenn du erst mal anfängst Nein zu sagen, wird das keine leichte Aufgabe – aber du wirst sehen am Ende zahlt es sich aus. Und zwar für DICH.


5. Du lebst in der Vergangenheit
Falsche Entscheidungen, Menschen die uns verletzt haben, Enttäuschungen – jede von uns hat solche Dinge erlebt. Wichtig ist dabei nur, dass wir aus diesen Erfahrungen lernen und unsere Konsequenzen ziehen. Du darfst aber nicht zulassen, dass Dinge aus deiner Vergangenheit dich vom Leben deiner Träume in der Zukunft abhalten. Schau nach vorne, denn die andere Richtung ist nicht die, in die du gehst.


6. Du willst perfekt sein
Hallo?? NIEMAND, ich wiederhole: NIEMAND ist perfekt. Ich hab es schon öfter in meinen Blog Beiträgen geschrieben, in Zeiten der perfekten Instagram Accounts kann man schon gerne mal das Gefühl bekommen, ein „nicht perfektes“ Leben zu führen. Keine Sorge, dass tun die Insta- Queens auch nicht. Sie entscheiden sich eben nur dafür, dir nur ihre perfekte Welt zu zeigen. Das hat nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Also hör auf perfekt sein zu wollen! Leg los, mach Fehler, lerne daraus und mach einfach weiter.


7. Du gibst anderen die Schuld
Ja es ist leicht, anderen die Schuld an deinem Leben zu geben. Damit bist du nämlich nicht für deine Entscheidungen verantwortlich. Das kannst du ja gerne auch weiterhin machen, aber erwarte dann nicht, dass du jemals glücklich und zufrieden sein wirst. Du musst die Verantwortung für ALLES in deinem Leben übernehmen. Du entscheidest was du tust, warum du es tust, und was du dabei empfindest. Niemand sonst! Wenn du andere für das, was du erlebst verantwortlich machst, dann gibst du diesen Menschen auch die Macht über Teile deines Lebens.


8. Du vergisst dankbar zu sein
Ja, das ist ein schwieriger Punkt. Wir leben in einer Gesellschaft in der oft nur „schneller, weiter, höher“ zählt. Mehr Geld, mehr Macht, mehr Einfluss! Ich hab mich von diesen Gedanken schon lange verabschiedet – und du kannst das auch, nämlich in dem du beginnst Dankbar zu sein. Dankbar für all die wunderbaren Dinge in deinem Leben! Sei dankbar für alles was du hast, und denk nicht dauernd darüber nach was du nicht hast. Das macht auf Dauer nur unglücklich.


9. Du hast keine Ziele
Punkt 8 solltest du aber nicht damit verwechseln bequem zu werden. Klar, solltest du Ziele haben, die du engagiert verfolgst. Aber es müssen eben deine Ziele sein und es muss dabei darum gehen, dass du glücklich damit wirst. Du musst dich deswegen aber noch lange nicht am „schneller, weiter, höher“ Wettbewerb beteiligen.


10. Du verbringst deine Zeit mit den falschen Leuten
Dein Leben ist viel zu kurz um es mit Menschen zu verbringen, die dir nicht gut tun oder dich nicht unterstützen. Dein Leben ist zu kurz um dich von Menschen runterziehen zu lassen. Du solltest dir so etwas einfach nicht antun. Wenn du deiner Leidenschaft folgst und jemand ist nicht bereit dich dabei zu unterstützen, dann wird es leider echt Zeit diesen Menschen loszulassen.



Hast du dich bei einem der Punkte wiedererkannt? Welche Dinge möchtest du in Zukunft ändern um das Leben deiner Träume zu bekommen? Oder möchtest du hier noch was wichtiges hinzufügen?

Ich freue mich auf deine Kommentare und kann dir zu dem Thema auch noch diesen Artikel empfehlen: „Werde auch du ein SelfnessGirl“, der dir vielleicht auch dabei hilft ein glücklicheres und zufriedeneres Leben zu bekommen.

♥ With lot´s of Love and #SelfnessGirl Power ♥

Martina

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz